Eritrea: Aktuelles

  • Reporter ohne Grenzen (RSF) hat in Schweden Strafanzeige gegen Eritreas Präsident Isaias Afewerki gestellt. Die Organisation wirft Afewerki sowie sieben weiteren hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern des eritreischen Staates Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor, weil sie den eritreisch-schwedischen Journalisten Dawit Isaak seit 2001 ohne Kontakt zur Außenwelt festhalten. Ein Bericht vom 22.10.2020.
  • Eritrea: Häftlinge sind in überfüllten und unhygienischen Gefängnissen dem COVID-19-Virus hilflos ausgeliefert. Ein Bericht von Amnesty International vom 21.05.2020 (verfasst auf Englisch)
  • UN-Sonderberichterstattering zu Eritrea: Report 2020 zur Menschenrechtssituation – Daniela Kravetz fand in den vergangenen 12 Monaten keine konkreten Hinweise auf substanzielle Verbesserungen. Ihr Berichterstatter-Mandat wurde vom UN-Menschenrechtsrat um ein Jahr verlängert. Eine Sonderberichtersttatung vom 08.06.2020 (verfasst auf Englisch)
  • Familien halten Hoffnung für Eritreas verschwundene Journalisten aufrecht. Amanuel Asrat, der Herausgeber der Kunst- und Literaturzeitung „Zemen“ ist seit September 2001 ohne jeden Kontakt zur Außenwelt inhaftiert. Ein Bericht vom 15.01.2021 (verfasst auf Englisch)
  • Menschenrechtssituation in Eritrea – Der Sonderberichterstatter des UN Menschenrechtsrats, Mohamed Abdelsalam Babiker, legte am 12. Mai 2021 seinen aktuellen Bericht vor. Er umfasst den Zeitraum vom 5. Mai 2020 bis zum 28. April 2021 und endet mit Empfehlungen zur Verbesserung der Situation (verfasst auf Englisch)
14. Juni 2021