Sudan: Gewaltsame Überfälle in Darfur müssen untersucht werden

Nach dem erneuten Angriff von bewaffneten Militärgruppen auf friedliche Demonstranten in Fata Borno, Nord-Darfur, am 13. Juli mit mindestens neun Toten und 17 Verletzten fordert Amnesty International: “ Die sudanesische Regierung muss umgehend die Sicherheitsmaßnahmen in Darfur verbessern, um die Zivilbevölkerung effektiver vor willkürlichen und grundlosen Überfällen des Militärs zu schützen „, sagte Deprose Muchena, Amnesty International`s Director for East and South Africa.

In den letzen Wochen kam es wiederholt zu bewaffneten Angriffen auf Zivilisten und Demonstrierende in Darfur.  Die Menschen demonstrieren für mehr Sicherheit, Frieden und Gerechtigkeit.

Hier die Original-Meldung: Sudan: Promptly investigate protester killings at Fata Borno | Amnesty International