Äthiopien: Aktionen

Februar 2021

3-Monate Konflikt in Tigray: E-Mail und Social-Media-Aktion an Abiy Ahmed

Am 4. Februar dauert der bewaffnete Konflikt in Tigray im Norden von Äthiopien zwischen der föderalen Regierung und der regionalen Regierung bereits drei Monate an.

Amnesty International ruft in diesem Zusammenhang zu einer Social-Media-Kampagne auf: Der Premierminister Abiy Ahmed wird aufgefordert, vollen Zugang für humanitäre Organisationen in Tigray zu ermöglichen. 2.3 Millionen Menschen benötigen dringend lebensrettende Unterstützung in Tigray.

Ihr könnt euch durch eine E-Mail an Abiy Ahmed und durch Teilnahme am Social-Media-Storm beteiligen:

E-Mail an Abiy Ahmed: Unter diesem Link findet Ihr ein Online-Formular, mit dem Ihr direkt eine E-Mail an Abiy senden könnt. Sie enthält die Forderung, humanitären Organisationen Zugang zu Tigray zu ermöglichen.

Social-Media-Kampagne: Am 4. Februar um 13.00 – genau 3 Monate seit Beginn des Konflikts – laden wir zu einem Social-Media-Storm unter dem Hashstag #AllowAccesstoTigray ein. Ihr könnt die Grafiken im Anhang und die Beispiel-Posts dafür nutzen und über eure Social-Media-Kanäle teilen (idealerweise über Twitter)

Hier sind einige Beispiel-Posts/Tweets:

Post 1: There is a deep humanitarian crisis in Tigray with 2.3 million people lacking food, water and shelter. Help is available, but humanitarian access has been extremely limited. @AbiyAhmedAli #AllowAccessToTigray https://www.amnesty.org/en/get-involved/take-action/demand-full-humanitarian-access-into-tigray/

Post 2: Take action below and put pressure on @AbiyAhmedAli to immediately #AllowAccessToTigray. https://www.amnesty.org/en/get-involved/take-action/demand-full-humanitarian-access-into-tigray/

APRIL 2020

URGENT ACTION POLITIKER UND JOURNALISTEN INHAFTIERT

Am 7. März wurden die Politiker Batir Filae, Gada Gabisa und Bilisuma Ararsa und die beiden Journalisten Desu Dula und Wago Nole in Zentraläthiopien festgenommen. Sie hatten den ehemaligen Parteivorsitzenden der Oromo Liberation Front (OLF) Abdi Regassa in der Haft besucht, als ihr Auto auf der Rückreise von der Polizei gestoppt wurde. Ihnen wurde vorgeworfen, bei dem Besuch heimlich fotografiert zu haben. Die Fünf befinden sich in Haft und nur Gada Gabisa hatte bislang Zugang zu einem Rechtsbeistand.

3. Februar 2021